Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz / Birkenau

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz – Birkenau abgesagt

Leider haben sich bisher zu wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer für unsere Gedenkstättenfahrt im Herbst angemeldet. Da das Risiko, Ausfallgebühren für den Reisebus und die Unterkünfte in Oswiecim und Dresden zahlen zu müssen, einfach zu groß wird, haben wir leider beschließen müssen, die Fahrt ganz abzusagen.

Aber: aufgehoben ist nicht aufgeschoben smile

Das Kooperationsteam der  Jugendkirche in Mönchengladbach (JIM), vom Jugendbüro der kath. Jugendarbeit in der Region Mönchengladbach (KathJA) und der Ökumenischen Jugendarbeit Eicken e.V. (ÖJE) kann sich vorstellen, im Jahr 2017 einen neuen Versuch zu wagen.

------------------------------------------------------------------------------

Ursprüngliche Planung

Gemeinsam mit der Jugendkirche in Mönchengladbach (JIM) und der Katholischen Jugendarbeit in der Region Mönchengladbach (KathJa) bietet die ÖJE in der 2. Woche der Herbstferien eine Gedenkstättenfahrt für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 26 Jahren nach Auschwitz und Birkenau an. 

Bei dieser Fahrt geht es um eine aktive Auseinandersetzung mit dem Holocaust und der Nationalsozialistischen Vergangenheit. Wir besichtigen unter anderem das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz / Birkenau und treffen Zeitzeugen. In Dresden widmen wir uns dem Brückenschlag in die Gegenwart sowie den Dresdner Sehenswürdigkeiten.

Programm

In der Nacht von Samstag, den 15.10.2016 fahren wir gemeinsam im Reisebus nach Auschwitz, wo wir am Folgetag gegen Mittag ankommen werden. Unsere Unterkunft ist die internationale Jugendbegegnungstätte Auschwitz. Bis Donnerstag werden wir unseren Aufenthalt in Oswiecim haben, das Konzentrations- und Vernichtunglager Auschwitz und Birkenau besichtigen, Zeitzeugen anhören, die Stadt erkunden und Zeit für Gespräche, Stille und Gebet haben.

Am Donnerstag, den 20.10.2016 werden wir gegen Nachmittag in Dresden ankommen und die Jugendherberge beziehen. Am Abend und Folgetag werden wir Dresden erkunden, einen Brückenschlag in die Gegenwart machen und uns mit Themen der Versöhnung beschäftigen. Aber auch die Sehenswürdigkeiten nehmen wir mit, bevor wir unseren Abschlussabend gestalten und uns am nächsten Tag, Samstag den 22.10.2016, auf die Heimreise begeben, sodass wir gegen 20 Uhr wieder in Mönchengladbach ankommen.

Vorbereitung

Neben der eigentlichen Fahrt trifft sich die Reisegruppe zu drei verbindlichen Vorbereitungstreffen. Diese finden statt:

  • am Freitag, den 09.09.2016 von ca. 19.00 Uhr - 20.30 Uhr im Haus der Regionen (Bettrrather Str. 22, 41061 Mönchengladbach)
  • am Samstag, den 17.09.2016 von ca. 15.00 Uhr - 19.00 Uhr im Haus der Regionen (Bettrrather Str. 22, 41061 Mönchengladbach) sowie
  • am Dienstag, den 04.10.2016 von ca. 19.00 Uhr - 20.30 Uhr im Haus der Regionen (Bettrrather Str. 22, 41061 Mönchengladbach)

Bei diesen Treffen wird es neben den organisatorischen Dingen und einem Kennenlernen, um die inhaltliche Vorbereitung sowie einer persönlichen Auseinandersetzung mit sich und der Geschichte sein.

Kurz & Knapp

Was: Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz / Birkenau mit Abschluss in Dresden
Zielgruppe: Jugendliche u. junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren
Termin: 15. bis 22. Oktober 2016 (2. Herbstferienwoche)
Kosten (inkl. Verplegung):  100,- € (für Schüler, Studenten und Empfänger von ALG II); 170 € (für Berufstätige)
Ansprechpartner: Andreas Kreader

Nähere Infos und Flyer

Nähere Informationen könnt Du im Flyer nachlesen oder gibt es telefonisch unter (02161) 20 52 27 oder 0178 13 21 667. Oder Du schreibst eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Rückblicke

Kooperation

Bei den Gedenkstättenfahrten handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der Jugendkirche in Mönchengladbach (JIM) und der Katholischen Jugendarbeit in der Region Mönchengladbach (KathJa).

Kontakt - Andreas Kreder

Leiter Kontaktstelle SKY
Schwerpunkt „Mobile Jugendarbeit / Streetwork"

andreas.kreder@oeje-mg.de

02161 . 20 52 27
0178 . 13 21 667