Historie

Die Highlights der letzten 25 Jahre...

2015

März: Neue Kooperation - die ÖJE kooperiert mit den KAB Ausbildungspaten: Unter dem Motto "Gemeinsam mehr erreichen" unterstützen die KAB Ausbildungspaten und die Ökumenische Jugendarbeit Eicken e.V. gemeinsam junge Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf.

Ein Bild lebendiger Ökumene in Eicken und zukünftig auch darüber hinaus ... Die Evangelische Friedenskirchengemeinde hat am Sonntag, 26. April, gefeiert … und dazu hatte sie allen Grund:

  • Der ursprüngliche „Betsaal“, die heutige „Friedenskirche“ wird in diesem Jahr 130 Jahre alt.
  • Die Evangelische Friedenskirchengemeinde in den Stadtteilen Bettrath, Eicken, Hardterbroich, Neuwerk, Lürrip, Pesch und Uedding   feiert in diesem Jahr ihren 50.Geburtstag.
  • Das Gemeindezentrum Margarethenstraße 20, in dem auch die Ökumenische Altentagesstätte Eicken in Trägerschaft  der Evang.   Friedenskirchengemeinde und der Kath. Gemeinde St. Maria Rosenkranz ihr Zuhause gefunden hat, besteht seit 30 Jahren.
  • Die Stiftung „Himmel und Erde“ zur Förderung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die auch die ÖJE immer wieder finanziell unterstützt,  feiert 10-jähriges Jubiläum.

Mai: Lisa Risters beginnt ihr Anerkennungsjahr als Sozialarbeiterin in der ÖJE.

Sparda-Bank West eG unterstützt bei Anschaffung neuer Computer. Dank einer Spende von 1.000 Euro konnten wir einen neuen PC und Drucker anschaffen und mit aktueller Software ausrüsten.

2014

Februar: Ein neues Geischt im SKY - Theresia Wagner übernimmt den Schwerpunkt "Jobcafé" als Elternzeitvertretung für Patricia Mangold-Jütten.

Im Zuge der Mayerschen Kult-Karten-Spendenaktion gewinnt die ÖJE einen Gutschein von 5.000 €. Am Mittwoch, 26. Februar, übergab Astrid Eickelpasch, Leiterin der Mayerschen in Mönchengladbach, die Spende in der Buchhandlung, Hindenburgstraße 76,offiziell an die Vertreter der Kontaktstelle SKY.

März: Erfolg mit der Tagespaten-Aktion - anlässlich der 100. Tagespatenschaft berichtete der Stadt-Spiegel Mönchengladbach über unsere Aktion "Ein Tag, der Deinen Namen trägt".
Der Artikel als pdf-Dokument zum Download: Bericht Tagespatenschaften im Stadt-Spiegel [PDF | 2,1 MB]
Quelle: Artikel im Stadt-Spiegel Mönchengladbach vom 12.03.2014

Scheckübergabe am 21.03.2014: Teresa Thönnessen, Inhaberin der Goldkind Ideenagentur und Initiatorin der Aktion, überreicht unserer Mitarbeiterin Mira Riedel den Scheck von 200 €. Vielen Dank an Teresa und an alle Menschen, die einen "MGLEEZY"-Aufkleber gekauft haben. Sie haben nicht nur gezeigt, dass Mönchengladbach liebenswert ist, sondern untertützen damit unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen!

Fest der offenen Gartenpforte - Altenheim Eicken am Sonntag, 30. März, ab 15.00 Uhr: In guter Tradition und ganz im Sinne gewachsener gemeinsamer Aktionen für alle Menschen im Staddteil Eicken unterstützen wir das "Wiesenfest" und helfen mit Angeboten für Kinder und Jugendliche. Außerdem mit dabei sind der Abenteuerspielplatz Konzenstraße und die ökumenische Altentagesstätte mit einem Büchertrödel (in Kooperation mit uns).

10. Mai: nachtaktiv 2014 - Kulturnacht in Mönchengladbach. Wir waren auch dabei. Bei einem Hip Hop Workshop im SKY haben sechs Jugendliche (zum Teil im Team) mehrere Songs aufgenommen.

1. Juni: Borussia überreichte einen Scheck in Höhe von 3.000€ für die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung während des Eickener 1/4-Feste.

Juni: Kontaktstelle SKY der ÖJE aus Mönchengladbach sichert sich bei bundesweiter Aktion von LÖWEN ENTERTAINMENT einen neuen Tischkicker.

September: Kim Flachsenberg übernimmt als hauptamtliche Mitarbeiterin den Schwerpunkt "Kontaktstelle SKY" als Elternzeitvertretung von Mira Riedel.

Benefiz-Auftritt der "Krähen" im TIG am 21. September ein voller Erfolg! Seit fast 30 Jahren unterstützen die Krähen ehrenamtlich mit ihren Reinerlösen aus den Veranstaltungen gemeinnützige Zwecke in der Region. Mit der Veranstaltung in Mönchengladbach werden die folgenden beiden Einrichtungen unterstützt: „Kulturbeutel e.V.“  und „Ökumenische Jugendarbeit Eicken“.

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz vom 4. - 11. Oktober 2014. Bei unserer Fahrt ging es um eine aktive Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Wir besuchten das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz / Birkenau, erinnerten uns an die unglaublichen Verbrechen der Nazis und trafen Zeitzeugen.

Dezember: Im Rahmen des "Lebendigen Adventkalenders" in der Pfarre Sankt Vitus öffnete die Kontaktstelle SKY ihre Türen für Wohnungslose, Kinder und Familien - und bot eine warme Suppe an.

Zwei Spenden an die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung (Kooperationsprojekt der ÖJE) … 100 € vom Arbeitskreis ‚Familie‘ der Kath. Pfarrgemeinde St. Nikolaus, Hardt und 120 € von der Kolpingsfamilie Mönchengladbach e.V..

Am Donnerstag, 4. Dezember 2014, übergab Friedhelm Class im Namen der Stiftung für Kinder und Jugendliche in Eicken mit einem Scheck in Höhe von 2.500,00 Euro an die Ökumenische Jugendarbeit Eicken den 100.00sten Euro, den die Stiftung insgesamt für die Unterstützung und Förderung von Projekten im Stadtteil weitergeben konnte.

2013

Wechsel des Vorsitzes bei der ÖJE e.V.: Am 1. Februar 2013 gab es einen Wechsel bei den Ämtern im Vorstand der ÖJE e.V.. Die Mitgliederversammlung wählte zu diesem Datum einen neuen Vorsitzenden. Der langjährige Vorsitzende, Pfarrer Dirk Sasse, gab sein Amt an den bisherigen Stellvertretenden Vorsitzenden, Gemeindereferent Wolfgang Mahn, ab und übernahm seinerseits den Stellvertreterposten.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Oberbürgermeister Norbert Bude zu Besuch bei einer Gruppe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Mittags-
und Hausaufgabenbetreuung Eicken, einem Kooperationsprojekt der ÖJE e.V..

groove!night 2013 - Erlös von 1.450 € zu Gunsten der ÖJE

Mai: Das Wilhelm Kliewer Haus spendet den Erlös vom "Tag der offenen Tür" in Höhe von € 1.821,67 an die ÖJE.

1. August: Erster Tag für "unseren" Jahrespraktikanten Philip Terkatz im SKY Erster Tag für "unseren" Jahrespraktikanten Philip Terkatz im SKY.

November: 550 Kinder der Eickener Grundschulen, Kindertagesstätten und Familienzentren schmücken 40 Tannenbäume und machen sie so zu Weihnachtsbäumen, die in der ganzen Fußgängerzone verteilt bis zu den Festtagen die Eickener Straße verschönern. Und wir waren natürlich auch dabei.

Dezember: C&A-Filialen in Mönchengladbach und Rheydt spenden 4.000,- € an die ÖJE.

Am 6. Dezember 2013 besuchte uns der Nikolaus. Im Rahmen des "Lebendigen Adventkalender" der Pfarrgemeinde Sankt Vitus öffnete die Kontaktstelle SKY ihre Türe für den Heiligen Mann, der früher - bevor es den Coca-Cola-Weihnachtsmann gab - für die guten Gaben zuständig war.

MGLEEZY: Die Gladbacher Agentur Goldkind bedruckte Aufkleber mit einem jugendlichen Spitznamen der Vitusstadt, um sie zu verkaufen. Der Erlös kommt der ÖJE zugute.

2012

Neuer Aufenthaltsraum für Kinder der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung - unserem Kooperationsprojekt.

Im Zuge von "Nachtaktiv - Kulturnacht 2012" fand im Juni ein HipHop-Workshop im SKY statt.

Im Oktober war die ÖJE bei "Gladbach gewinnt" dabei. Wir haben auf dem Marktplatz für Unternehmen und soziale Einrichtungen erfolgreich verhandelt und zwei "Verträge" abgeschlossen.

Im Dezember begann unser gewaltpräventiver Workshop "Mobbing" - Macht Dich fertig?! für Jugendliche von 12 - 15 Jahren.

2011

Mit Stolz feierte die ÖJE am 29. Januar 2011 das Jubiläum anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens. In den Räumen der Friedenskirche fanden sich zahlreiche Menschen ein, ohne deren Mitarbeit und Unterstützung unsere Arbeit mit den Jugendlichen im Stadtteil Eicken nicht möglich gewesen wäre. Auch Prominenz war der Einladung gefolgt. Nach Grussworten von Oberbürgermeister Norbert Bude und Karin Clement, VertreterInnen der katholischen und evangelischen Kirche sowie weiteren wichtigen Persönlichkeiten, gab es ausreichend Gelegenheit zu interessanten Gesprächen in geselliger Runde.
Die Jugendlichen reichten ihre selbstgemixten alkoholfreien Cocktails. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Walter Maaßen & Friends. Ein rundum gelungener Abend.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens haben wir eine Image-Broschüre erstellt, die Sie hier einsehen und herunterladen können:

Image-Broschüre [PDF | 3,1 MB]

Ende Januar beendeten die Honorarkräfte Imke Krümpelmann und Marc Schiffers ihre Honorartätigkeiten im SKY.

Nach den Osterferien startete zum Projekt „Mönchengladbach macht Mut“ in Kooperation mit „Zornröschen“ ein Streetsoccerangebot für Mädchen.

Bei einem Spiele-Wochenende im Oktober in der Eifel besuchen wir mit  Jugendlichen die ehemalige NS Ordensburg.

Ilse Harff, langjährige Kassenführerin, beendete im November auf der Mitgliederversammlung ihre Tätigkeit. Für sie wurde Tobias Peukert in den Vorstand gewählt.

Detlef Troppa beendete seine Tätigkeit im Vorstand.

2010

Im Februar wurde Mira-Jill Riedel mit einer halben Stelle für die mobile Arbeit eingestellt.

Im September war die ÖJE beim Straßenfest in Eicken mit Eröffnung der Fußgängerzone stark involviert.

2009

Die Trägergemeindestruktur der ÖJE ändert sich mit dem 1. Januar. Neben der Evangelischen Friedenskirchengemeinde gehören die beiden katholischen Gemeinden St. Maria Rosenkranz und St. Elisabeth mit drei weiteren katholischen Gemeinden zur fusionierten Pfarre Sankt Vitus Mönchengladbach-Stadtmitte.

Nach Beendigung ihres Praxissemester beginnen Imke Krümpelmann und Marc Schiffers ihre Tätigkeit als Honorarkräfte im SKY.

Im Juli fand das erste „Grill- und Schlachtfest“ der ÖJE in den Räumen der evangelischen Friedenskirche auf der Margarethenstraße statt. An diesem Abend wurde auch unsere neue Homepage vorgestellt.

Im Juli beendete die Honorarkraft Anna Schäfer ihre Tätigkeit im SKY.

Seit September findet am Freitagnachmittag einen Mädchentreff an.  

Unser ‚PC-Spezialist‘ Friedel Kotterik beginnt ehrenamtlich Kurse für Senioren durchzuführen.

2008

Seit den Osterferien besteht das Kooperationsprojekt „Hausaufgabenbetreung“ mit den Kath. Gemeinden St. Maria Rosenkranz und St. Elisabeth. Bis zu 15 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 11 Jahren werden von Montag bis Donnerstag im Marienheim inkl. Mittagessen betreut.

Ein Wochenende für ältere Jugendliche im Juni im Selbstversorgerhaus Steckenborn/Eifel diente der Auffrischung aus vorangegangenen Ehrenamtlerschulungen, dem Kennenlernen von Neuem, der Förderung des Zusammenhalts, der Entwicklung von Ideen und der Planung von Aktionen

Beim Ökumenischen Gemeindefest Ende August auf dem Kapuzinerplatz grillten junge Erwachsene und ein Mitarbeiter aus dem SKY rund 400 Würstchen.

In den Sommerferien fanden die  ersten gemeinsamen Ferienspiele  in Kooperation mit den Gemeinden St. Elisabeth und St. Maria Rosenkranz statt. Das Thema war „Chaos-City in Eicken – Kinder gestalten ihre Stadt“. Täglich nahmen in der Zeit von von 12.30 Uhr bis 18.00 Uhr 48 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren teil.

Frau Clement, die Frau des ehemaligen NRW-Ministerpräsidenten, besuchte uns im Juli im SKY.

Oberbürgermeister Norbert Bude hielt seine Kinder- und Jugendsprechstunde im November im SKY ab.

Wolfgang Mahn beginnt seine Tätigkeit im Vorstand der ÖJE.

2007

Im Januar feierten wir den 15. Geburtstag der Kontaktstelle SKY mit einem Tag der offenen Tür.

Vier Jugendliche und junge Erwachsene, die die „Juleica“ erworben hatten, boten ab März eine gesonderte Öffnungszeit für jüngere Jugendliche im SKY an.

Im Juni präsentiert sich die ÖJE auf dem evangelischen Kirchentag in Köln. Mit unserem großen ÖJE-Puzzle für jedermann konnten wir viele Menschen anlocken.

Auf Initiative einiger Jugendlicher aus dem SKY entstand gemeinsam mit anderen jungen Leuten aus Pesch der Wunsch ein Theaterstück für Kinder einzustudieren. Der „Räuber Hotzenplotz“ wurde ein großer Erfolg und 8 mal aufgeführt.

Im September schlug die ÖJE ein weiteres neues Kapitel auf: Öffnungszeiten in der Kontaktstelle SKY für Kinder ab 10 Jahren. Die Gruppe der Kinder und jüngeren Jugendlichen, die sich größtenteils rund um den Eickener Markt aufhalten, fanden ein neues „Zuhause“ und  konnten sich an zwei Nachmittagen treffen und spielen.

Zum Jahresende schied Kerstin Wagner aus dem Vorstand aus.

Von der Friedenskirche neu delegiert wurde Detlef Troppa.

2006

Mit einem großen Festakt wird das 15jährige Bestehen der ÖJE in der Friedenskirche gefeiert.

Im September beginnt die Studentin Julia Babucke von der Fachhochschule Düsseldorf ihr Praxissemester.

2005

Im Januar besucht Oberbürgermeister Norbert Bude das SKY und kickert mit den Jugendlichen.

Im Mai beendet Heike Manzel-Winkler ihre Tätigkeit, im Juli beginnt Patricia Mangold-Jütten ihre Tätigkeit als hauptamtliche Mitarbeiterin.

Ab September findet das Jobcafe zweimal wöchentlich statt, hierfür stehen ab November Honoramittel zur Verfügung. Dafür wird Linda Dembon eingestellt.

Dr. Erhard Völkel beendet seine Tätigkeit im Vorstand.

Katjas von der Forst beendet im Dezember ihre hauptamtliche Tätigkeit.

2004

In Kooperation mit der Drogenberatung und der Gemeinschaftshauptschule Eicken finden Projekttage zum Thema Sucht statt. Aus diesem Workshop entsteht die Cocktailgruppe, die in den folgenden Jahren immer wieder zum Einsatz kommt.

Im März beendet Sabrina Buscher ihre Tätigkeit als hauptamtliche Mitarbeiterin, für sie wird bis zur Weiderbesetzung im August Pantae Rafii (heute Dennhoven) als Honorarkraft eingestellt. Im August beginnt Katja von der Forst ihre Tätigkeit als hauptamtliche Mitarbeiterin.

Im Oktober findet eine Renovierungsaktion im SKY statt.

2003

Sabrina Buscher beginnt im Januar ihre hauptamtliche Tätigkeit.

Im Mai stellt der Verein seine Arbeit beim Ökumenischen Kirchentag in Berlin vor.

Im Dezember beendet Hartmut Fröls seine Tätigkeit im Vorstand.

2002

Svenja Wenzel beendet im Januar ihre Tätigkeit.

Die Kontaktstelle SKY wird 10 Jahre alt.

Im April beendet Gaby Weyerhorst-Hügens ihre Tätigkeit.

Ein neues Angebot findet nun jeden Mittwoch im SKY statt, das Schülercafe.

Im Mai wird das Leitbild der ÖJE beschlossen und ist somit konzeptioneller Bestandteil der Arbeit.

Im August wird der Arbeitskreis „Jugend in Eicken“ wiederbelebt.

Im September beginnt Andreas Kreder seine Tätigkeit als hauptamtlicher Mitarbeiter.

2001

Im Januar feiert die ÖJE ihr 10-jähriges Bestehen.

Martin Heichel beginnt im März erneut seine Tätigkeit als pädagogischer Mitarbeiter.

Im Juni findet das Festwochenende zum 10jährigen Bestehen statt.

Im Oktober beendet Kerstin Gellrich ihre Tätigkeit bei der ÖJE.

Im November beenden Maria Engelke, Sabine Heichel und Heike-Manzel-Winkler ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand.

Rita Lyon, Hartmut Fröls und Achim Diefenbacher beginnen mit ihrer Vorstandsarbeit.

Martin Heichel beendet seine Tätigkeit als hauptamtlicher Mitarbeiter.

Heike Manzel-Winkler und Svenja Wenzel beginnen ihre Tätigkeit als hauptamtliche Mitarbeiterinnen.

2000

Im Februar beendet Franz Offermanns seine Tätigkeiten.

Im November beendet Marie Luise Diekamp ihre Vorstandtätigkeit, Hubert Peters beginnt seine ehrenamtliche Arbeit im Vorstand.

1999

Im Juni verlässt der pädagogische Mitarbeiter Frank Bodewig die ÖJE.

Im September wird Franz Offermanns als pädagogischer Mitarbeiter eingestellt.

Im Oktober findet zum ersten Mal das „Tafeln für die ÖJE“ statt. Der Reinerlös dieses Benefizessens kommt nun jährlich der ÖJE zu Gute.

1998

Im April besucht Oberbürgermeisterin Monika Bartsch das SKY.

Im September demonstrieren 12 Jugendliche sowie Mitarbeiter der ÖJE vor dem Düsseldorfer Landtag gemeinsam mit 8000 anderen Menschen für eine zukunftsfähige Kinder- und Jugendpolitik in NRW.

Ab Oktober geht das SKY online: Durch eine Computerspende können Jugendliche nun ins Internet und die PCs für das Schreiben von Bewerbungen nutzen.

Im November beendet Wilhelm Steves seine Tätigkeit im Vorstand, Burkard M. Kuban beginnt seine ehrenamtliche Vorstandstätigkeit.

1997

Im November beenden Bernd Moors, Eugen Godoj und Gerherd Creutz ihre Tätigkeit im Vorstand.

Neu in den Vorstand kommen Kerstin Wagner, Eberhard Breuning und Dr. Erhard Völkel.

Im Dezember beschließt der Jugendhilfeausschuss der Stadt Mönchengladbach die Betriebskosten des Vereins von 1998 an regelmäßig mit einem Zuschuss von bis zu 55 % zu unterstützen.

1996

Im Januar stellt der Vorstandsvorsitzende Dirk Sasse die Arbeit der letzten 5 Jahre im bischöflichen Generalvikariat Aachen in Anwesendheit von Bischof Dr. Heinrich Mussinghof, den Weihbischöfen Dr. Gerd Dicke und Karl Reger sowie weiteren Mitgliedern der Ordinariatskonferenz vor.

Im November beenden Jürgen Maile und Wolfgang Budde ihre Tätigkeit im Vorstand.

Neu in den Vorstand kommen Sabine Heichel (ehemalige Kandler) und Marie Luise Diekamp.

1995

Juni: Die ÖJE hat mittlerweile 120 Mitglieder.

Im Juli beendet Barbara Schwab ihre Vorstandstätigkeit. Wilhelm Steves beginnt seine ehrenamtliche Arbeit im Vorstand.

Im Dezember wird der Bauwagen auf dem Spielplatz Martinstraße eröffnet. Hier treffen sich regelmäßig 20 bis 30 Jugendliche.

1994

Im August besucht die parlamentarische Staatssekretärin im Bonner Familienministerium, Cornelia Yzer, das SKY.

Im September beendet Dieter Horacek seine Tätigkeit als hauptamtlicher Mitarbeiter, dafür beginnt Frank Bodewig im Oktober.

1993

Im Juli verlässt der hauptamtliche Mitarbeiter Martin Heichel die ÖJE.

Im Oktober beginnt Dieter Horacek seine Tätigkeit als pädagogischer Mitarbeiter.

Für die Fußballmannschaft des SKY steht die Mehrzweckhalle Eicken nun an einem Nachmittag in der Woche für zwei Stunden zur Verfügung.

Im November nimmt die ÖJE ihr einhundertstes Mitglied auf.

Jutta Bücheleres beendet ihre Arbeit im Vorstand.

Ilse Harff beginnt ihre ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand.

1992

Im Januar wird die Kontaktstelle an der Eickener Str 104 eröffnet und erhält den offiziellen Namen „SKY“.

Im April verstirbt das Vorstandsmitglied Hans-Gerg Terkatz! Die ÖJE hat ihm viel zu verdanken.

Ebenfalls im April wird die ÖJE Mitglied in der katholischen Arbeitsgemeinschaft für offene Kinder-und Jugendarbeit in der Region Mönchengladbach (AGOT).

Im Juli verlässt Beate Moeser die ÖJE.

Auf der Mitgliederversammlung im November beendet Werner Dressen seine ehrenamtliche Tätigkeit. Jürgen Maile und Wolfgang Budde beginnen Ihre Tätigkeiten im Vorstand.

Im Dezember beginnen Kerstin Gellrich und Gaby Weyerhorst-Hügens ihre hauptamtliche Tätigkeit bei der ÖJE. Damit ist die in der Konzeption vorgesehene Personalbesetzung, drei Fachkräfte auf zwei volle Stellen, erreicht.

1991

Nach 1 ½ jähriger konzeptioneller und organisatorischer Vorbereitungszeit findet am 29. Januar 1991 die Gründungsversammlung des Vereins Ökumenische Jugendarbeit Eicken (ÖJE) statt.

In den Vorstand wurden gewählt bzw. berufen: Werner Dressen, Hans-Georg Terkatz, Jutta Bücheleres, Barbara Schwab, Bernd Moors, Eugen Godoj, Gerhard Creutz, Maria Engelke, Heike Manzel-Winkler und als Vorsitzender Dirk Sasse.

Im darauffolgenden September begann der erste hauptamtliche Mitarbeiter, Martin Heichel, seine hauptamtliche Tätigkeit in der ÖJE im Büro des „Alten Pfarrhauses“ auf der Marienkirchstraße.

Im Oktober des gleichen Jahres wurde dann das Ladenlokal an der Fußgängerzone Eickener Str. 104 wird von engagierten Menschen aus dem Verein renoviert.

Im gleichen Monat beginnt Beate Moeser ihre hauptamtliche Tätigkeit bei der ÖJE.

Kontaktstelle SKY

Eickener Str. 110
41063 Mönchengladbach

sky@oeje-mg.de

02161 . 20 52 27

Unser heutiger Tagespate

Unsere neuen Tagespaten