Mittwoch, 11. April 2018

10 Jahre Mittags- und Hausaufgabenbetreuung im Marienheim

10 Jahre Mittags- und Hausaufgabenbetreuung im Marienheim © ÖJE e.V.

Im April 2008 wurde in der heutigen Pfarre Sankt Vitus Mönchengladbach eine einzigartige HAB (Mittags- und Hausaufgabenbetreuung) für Grundschulkinder gegründet. Initiiert wurde das Projekt in Kooperation der Gemeinden St. Maria Rosenkranz und St. Elisabeth mit der Ökumenischen Jugendarbeit Eicken e.V.. In einem Stadtviertel mit 3 Grundschulen - Kath. Grundschule Untereicken und ehemalige Gemeinschaftsgrundschulen Als- und Regentenstraße (heute Gemeinschaftsgrundschule Eicken) - gab es viel zu wenige Plätze für eine ganztägige Betreuung der Kinder – und das bis heute. Gerade in Eicken ist der Anteil an Kindern aus Familien mit einem Migrationshintergrund sehr hoch und so stellte sich die Aufgabe: Wie schaffen die Gemeinden und die ÖJE es, diesen jungen Kindern und ihren Familien zu helfen?

Nach anfänglich 10-15 Kindern ist deren Zahl in der Betreuung im Marienheim auf 30 Kinder gestiegen – und inzwischen ist auch die Zahl der hier ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf über 30 gewachsen. An vier Tagen in der Woche - montags bis donnerstags in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr - kümmern sie sich um die Bedürfnisse der Kinder: Sie essen mit ihnen gemeinsam zu Mittag, begleiten und unterstützen bei den Hausaufgaben, üben das Lesen, bieten Lernförderung in Deutsch oder Mathematik an, vermitteln PC-Grundkenntnisse, spielen mit den Kindern, ermöglichen Spaß und Freude in der Freizeit, backen und basteln, und …, und …, und … Aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen setzen wir uns zusammen und sind an 4 Tagen in der Woche für „unsere Kinder“ da.

Sowohl die Kinder als auch wir ehrenamtlich tätigen Betreuer freuen uns, die Fortschritte der Kinder zu beobachten, zumal wir durch die vielen Engagierten nahezu eine 1:1-Betreuung für jedes Kind anbieten können. Das Lernen erfolgt so auf eine sehr effektive und intensive Art und Weise. Nicht selten erzählen uns die Kinder dort auch von ihren persönlichen Erfahrungen und Sorgen. Kinder mit einer Fluchtgeschichte sind oftmals traumatisiert, Ihr Kind-Sein ist sehr belastet, wenn ich diese so kleinen Menschen sehe.

Ich selber freue mich jede Woche auf meine Hausaufgabenbetreuung. Ich kann auf diese Art ein wenig zur Ausbildung und Integration der kleinen Kinder beitragen. Und den anderen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geht es ebenso: Unzählige kleine Momente mit den Kindern motivieren uns immer wieder neu bei unserer Mitarbeit in diesem Projekt. Eine hauptamtliche Leiterin und zwei Mitarbeiterinnen für den Freizeitbereich sind ebenfalls vor Ort, koordinieren, begleiten und stärken uns den Rücken.

Da die Einrichtung ausschließlich über Spenden und Mitteln von Stiftungen finanziert wird, würden wir uns über Ihre finanzielle Unterstützung durch eine solche Spende sehr freuen.
Spendenkonto:
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN: DE26310500000000084129
Stichwort: Mittags- und Hausaufgabenbetreuung
Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden. Bitte geben Sie Ihre Adresse an.

Im Namen der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung
Irene Kleeschulte-Göldner

Hier einige Stimmen der Kinder, ihrer Eltern und von ehrenamtlich Engagierten zum kleinen 10-jährigen Jubiläum der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung

Aya, 10 Jahre, 3. Klasse, Spanien
Ich gehe gerne in die HAB, weil ich hier viele Freunde habe.

Zarah, 7 Jahre, 2. Klasse
Ich gehe gerne in die HAB, weil ich mit meinen Freunden spielen will, und weil ich gerne mit den Betreuern Hausaufgaben mache.

Samal, 10 Jahre, 3. Klasse
… weil ich da mit Freunden Spaß haben kann, Hausaufgaben machen und danach basteln.

Gloria, 10 Jahre, 3. Klasse, Sri Lanka
… weil ich hier sehr viele Freunde habe und viel basteln und malen kann, mehr als zuhause. Bei den Hausaufgaben habe ich sehr viel Hilfe gebraucht und bin jetzt viel besser in der Schule.

Mutter, 40 Jahre
Meine Kinder sehe ich gerne in der Hausaufgabenbetreuung, weil sie hier gut lernen und ich immer zufrieden bin.

Gabriele Jansen-Krähe, 66 Jahre
Ich engagiere mich, weil ich – kinderlos – es sehr wichtig finde, dass alle Kinder, egal welcher Nation, Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags – egal welcher Art, besonders aber im Schulbereich, erhalten.

Anne Hillebrecht, 67 Jahre
Seit 5 Jahren unterstütze ich in der Hausaufgabenbetreuung. Es macht sehr viel Freude, zu sehen, wie positiv sich viele Kinder entwickeln mit unserer Hilfe, in der Lernentwicklung sowie im sozialen Bereich.

Andreas von Vultée, 67 Jahre
Ich engagiere mich, weil die Arbeit mit den Kindern Freude macht und ich hier individuell fördern kann.

Hiltrud Hintzen, 68 Jahre
Die Hausaufgabenbetreuung ist vor allem eine effektive und sinnvolle Unterstützung für die Schulkinder - und für uns, die Betreuer, eine schöne Erfahrung, wie hilfreich unser Einsatz ist und wie dankbar er von den Kindern angenommen wird. Die Kinder schätzen die Hilfe, Zuwendung und Geduld, die sie in der HAB erfahren. Ich habe Zeit, um ihnen Begriffe, Wörter der deutschen Sprache zu erläutern; Wörter, die sie zwar erlesen, unter denen sie sich aber nichts Konkretes vorstellen können (z.B. Schaufel, Ufer.....); Mathe-Aufgaben werden in kleinen Schritten verständlicher u.v.m.
Als Betreuerin erlebe ich, wie hilfreich die HAB für die Kinder ist - in gewisser Weise öffnet die HAB den Kindern einen Zugang zu ihrer deutschen Umwelt, zum besseren Verständnis.

Frau Baesler, Projekt HOME der Stadt Mönchengladbach
10 Jahre Hausaufgabenbetreuung, super Struktur, der Klassiker: Mittagessen, Chillen, Hausaufgaben, Spiel und Spaß und Sport (klassische Edukation). Super Konzept, engagierte, freundliche, nette Betreuer. Die Kinder lieben sie!

Kontaktstelle SKY

Eickener Str. 110
41063 Mönchengladbach

sky@oeje-mg.de

02161 . 20 52 27

Der Weg zum SKY